WEBMARK Destinationen

Wissen Sie eigentlich, was Ihre Gäste wollen? Wie gut kennen Sie Ihre Gäste? Warum fahren Ihre Gäste in Ihre Destination auf Urlaub? Haben Sie dafür die richtigen Argumente in der Werbung kommuniziert?  Wie zufrieden sind Ihre Gäste?  Wo liegen wirklich die Stärken und Schwächen Ihrer Region? Auf welche Zielgruppen sollten Sie in Zukunft setzen?

T-MONA – Tourismus Monitor Austria
T-MONA (Tourismus Monitor Austria) ist ein Online-Instrument für die Aufbereitung und Analyse von Gästebefragungen in Destinationen. Es wurde als permanenter Monitor konzipiert und ist als Informations- und Entscheidungs-Unterstützungssystem für langfristig planende touristische Destinationen entstanden. Somit ermöglicht T-MONA seinen Teilnehmern, Trends rasch zu identifizieren und rechtzeitig darauf zu reagieren.

Mithilfe von T-MONA können z.B. die Bedürfnisse und die Verhaltensmuster der angesprochenen Zielgruppen analysiert werden. Daraus ergeben sich wertvolle Hinweise für die strategische sowie operative Marketingarbeit der touristischen Regionen (sowohl im Planungs- als auch im Kontrollprozess).

Da es sich um eine großteils einheitliche Lösung für die gesamte Tourismusbranche handelt (Basisfragebogen mit der Möglichkeit individuell Zusatzfragen anzufügen), bietet T-MONA allen Teilnehmern den Nutzen einer vergünstigten Untersuchung und gleichzeitig die Möglichkeit, die eigenen Ergebnisse mit anderen zu vergleichen. Denn die Stärken und Schwächen einer Region zeigen sich vor allem im Vergleich mit dem Mitbewerb – dem Benchmarking!

Auf einen Blick – die Vorteile von T-MONA für seine Teilnehmer:

  • Grundlagen für erfolgreiches, strategisches Destinationsmanagement
  • Mehr Informationen über den Markt und einzelne Zielgruppen
  • Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen sowie Verbesserungspotentialen
  • Zusätzliches Wissen durch aussagekräftige Vergleiche mit der Branche oder relevanten Vergleichsgruppen (Bergregionen, Städten, etc.)
  • Effizienterer Einsatz von Marketingressourcen
  • Professionalisierung der gesamten Branche

Projektpartner:

  • Österreich Werbung (mit den Eigentümern Wirtschaftskammer Österreich und Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit)
  • Landestourismusorganisationen
  • Destinationen
  • Statistik Austria

Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus

Mit Deutschland beteiligt sich nun das erste Nachbarland am österreichischen System. Seit Mai 2007 werden in ganz Deutschland Gäste zu ihrem Aufenthalt befragt. Im Gegensatz zu Österreich sind in Deutschland auch Geschäftsreisende im Qualitätsmonitor Deutschland Tourismus – was vor allem für die großen Städte besonders relevant ist.

Der Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus wird von der Europäischen Reiseversicherung in Kooperation mit der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. mit wissenschaftlicher Betreuung durch dwif und MANOVA durchgeführt. Nähere Informationen finden Sie auf der Website www.qualitaetsmonitor-deutschland-tourismus.de